Illustre Runde

The Ritz-Carlton Maldives,
Fari Islands zelebriert die Leichtigkeit des Designs

Sie möchten gerne mit Jean Michel Cousteau nach Haien tauchen? Sind ein Freund großer Bordeauxs? Planen ein Überraschungs-Dinner am Strand?

Sagen Sie’s Ihrem Aris Meeha. Das bedeutet auf Divehi, der Landessprache der Malediven eigentlich „engster Vertrauter des Königs“. Das sind in diesem Falle Sie, vorausgesetzt Sie sind Gast im The Ritz-Carlton Maldives, Fari Islands. Ein Aris Meeha ist mehr als ein herkömmlicher Hotel-Butler, er steht dem Gast während seines Aufenthaltes rund um die Uhr zur Verfügung, er macht sich mit seinen Vorlieben schon weit vor der Ankunft auf der Insel vertraut, die seit ihrer Eröffnung in 2021 zur kleinen Schar der absoluten Top-Resorts zählt.

Das liegt auch am unverwechselbaren Design, das die Handschrift des großen Kerry Hill trägt. Der renommierte Architekt verzichtete bewusst auf beinahe alles was Ecken und Kanten hat. Der Kreis ist hier der Star unter den Formen, eine Hommage an die kreisrunden Atolle, die den Reisenden schon beim Anflug auf die Hauptstadt Male entzücken (von da sind es nur noch 45 Bootsminuten auf die Insel). Das gilt für die runden, zum Meer offenen Villen ebenso wie für den Main Pool und das Spa, das sich nach außen zugeköpft wie eine Auster gibt – und wie diese innen den höchsten Genuss verspricht.