Regent Seven Seas Cruises
7747 Jagd mit der Luxus-Yacht

Jagd mit der Luxus-Yacht

Die erste Spotlight Voyage der Partnerschaft von Regent Seven Seas Cruises und Aston Martin Aramco bringt Formel 1 Fahrer an Bord und Gäste auf die Rennstrecke

Text: Claudia Kar-Köhle

Im Rahmen der Spotlight Voyage gibt es sogar einen nachgebauten Aston-Martin Formel 1 Boliden an Bord der luxuriösen Seven Seas Splendor. Foto: RSSC

Wenn Lance Stroll und Fernando Alonso nächstens um die Pole Position kämpfen, wird eines anders sein: Das Logo der amerikanischen Luxus-Reederei Regent Seven Seas Cruises prangt dann auf Fahrzeug und Fahreranzügen des Aston Martin Aramco Formula One Teams. Ein perfect Match, geht man nach Andrea de Marco, Präsidentin von Regent Seven Sea Cruises: „Wir freuen uns sehr, unsere neue Partnerschaft mit dem Aston Martin Aramco Formula One Team bekannt zu geben, einer Marke, die unsere Werte für Exzellenz und Luxus teilt.“ Highlights der Kooperation sind sicher die VIP Treffen mit den Fahrern, die Besichtigung des AMR Technology Campus des Teams in Silverstone oder die exklusiven und aufwendig organisierten Spotlight Voyages.

Die erste startet am 10. Juli und steuert von Barcelona aus 10 Tage lang Destinationen an, die eng mit der Formel 1 verbunden sind. Mit an Bord der eleganten Seven Seas Splendor wird Formel 1 Legende Pedro de la Rosa sein, der Einblicke in die Welt des Rennsports geben wird. In Workshops und Podiumsdiskussionen geben Aston Martin Experten Insider-Wissen weiter und stehen die ganze Reise über für Fragen zur Verfügung. Wer immer schon wissen wollte, wie ein Formel 1 Auto aus der Nähe aussieht, hat im eigens nachgebauten Boliden die Gelegenheit dazu. Im Aston Martin Simulator können Adrenalin Junkies zumindest mal auf einer virtuellen Strecke testen, ob sie das Zeug zum Rennfahrer haben.
Auch an Land wird das exklusive Programm fortgesetzt. In Monte Carlo beispielsweise kann die berühmte Rennstrecke sowie die private Autosammlung von Fürst Rainier besichtigt werden. Im anschließenden Hubschrauberflug sehen Gäste den Zwergstaat von oben, ehe es dann wieder an Bord der Splendor geht.
Das Luxus-Schiff bietet den passenden Rahmen für das einzigartige Programm.
Elegant eingerichtet und alle mit Balkon ausgestattet, zählen die Suiten zu den größten Kreuzfahrtkabinen weltweit. Die Regent Suite beispielsweise misst 412 Quadratmeter! Sechs a la Carte Restaurants servieren französische, italienische oder asiatische Menüs und wer mag, kann bei den Koch-Kursen der Spitzenköche teilnehmen. Spa und Fitness-Center bieten Ausblicke aufs Meer und Jogger müssen dank Tracks auch an Bord nicht auf ihren morgendlichen Run verzichten.
Die Splendor bietet Platz für nur 732 Gäste und zählt zu den luxuriösesten Kreuzfahrtschiffen weltweit.

Formel 1 Auto von Aston Martin an Bord der Seven Seas Splendor Categories: Travel Schlagwörter: , , | Comments