Villa Pliniana: Der Rat des Ältesten

Die Villa Pliniana am Comer See

Vor knapp zweitausend Jahren fand Plinius der Ältere eine Quelle bei Torno am Comer See. Etwas später starb der römische Autor dann ziemlich spektakulär beim Ausbruch des Vesuv. Das mit der Quelle schrieb er vorher auf, so schön war es dort. Nur aus diesem Grund steht heute an derselben Stelle die eindrucksvolle Villa Pliniana – mit drei herrschaftlichen Anwesen und 18 Hektar grüner Natur. Dass hier einst auch ein Leonardo DaVinci werkte und ein Napoleon Bonaparte beschwipst durch die Ballsäle tanzte, sind kleine historische Randnotizen. Legendär wird ein Aufenthalt im Neuzugang der Oetker Collection Masterpiece Estates auch ohne Ehrenschutz, schon weil man für seine 33 Festgäste dann gleich das ganze Meisterwerk mieten kann: Mit allen Marmortreppen und -terrassen, Lustgärten, zehn prunkvollen Schlafzimmern, privatem Bootssteg und kompletter Dienerschaft. Selbst dem englischen Romantiker Percy Shelley gingen hier die Superlativen aus – schön und gut so.